Zugang zu Kapital

GRI 103: Managementansatz (103-1, 103-2, 103-3)

Relevanz

Die Kraftwerke, Bezugsverträge und Handelsaktivitäten von Alpiq sind kapitalintensiv und von langfristiger Natur. Der Zugang zu Kapital und damit die Gewährleistung der Refinanzierungssicherheit ist ein wichtiger Pfeiler für das Geschäftsmodell des Unternehmens. Die Sicherstellung des jederzeitigen Zugangs zu Kapital und die Gewährleistung der Kapitalmarktfähigkeit haben für Alpiq grosse Bedeutung.

Managementansatz

Aufgrund dieser Kapitalabhängigkeit hat Alpiq schon früh eine finanzpolitische Strategie definiert, welche das Finanzierungsrisiko der Passivseite reduziert. Deren Instrumente umfassen unter anderem die Diversifikation der Finanzierungsquellen bezüglich Märkte, Instrumente, Gegenparteien und Laufzeiten. Die Finanzpolitik bezweckt, das Bonitätsrating von Alpiq im Investment-Grade-Bereich zu halten. Weitere Informationen zur Steuerung des Kapitals sind in der Anmerkung 3.1 der Konzernrechnung der Alpiq Holding AG enthalten.

Zusätzlich zu den klassischen finanzpolitischen Massnahmen gewinnen zunehmend auch ESG-Kriterien in den Finanzmärkten an Bedeutung. Alpiq anerkennt den Stellenwert von ESG-Ratings. Daraus eröffnen sich Chancen und Potenziale, die Alpiq nutzen will. Bei zukünftigen Finanzierungen beabsichtigt Alpiq, durch den Einbezug von ESG-Kriterien einerseits die Investorenbasis zu verbreitern und andererseits Preisvorteile zu realisieren. Finanzgegenparteien und -dienstleister sollen in Zukunft zusätzlich auch unter ESG-Gesichtspunkten beurteilt werden.

Beurteilung

In den vergangenen Jahren hat Alpiq eine umfangreiche Restrukturierung durchlaufen, bei welcher die Bruttoverschuldung substanziell reduziert wurde. Dank der Umsetzung der finanzpolitischen Massnahmen war die Refinanzierungsfähigkeit zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Aus heutiger Sicht geht eine nachhaltige Finanzstrategie jedoch einen Schritt weiter und berücksichtigt neben der wirtschaftlichen auch die ökologische, soziale und die Unternehmensführungsdimension. Das Ziel von Alpiq ist, sich in Zukunft weiter auf die finanzielle Bonitätsbeurteilung zu konzentrieren und sich zusätzlich auch erfolgreich einer Nachhaltigkeitsprüfung unter den ESG-Kriterien zu stellen.

Alpiq wird bisher von folgenden Nachhaltigkeitsagenturen bewertet: MSCI, Inrate und CDP.

Alpiq hat bei der Erstellung der Bewertungsberichte der genannten Ratingagenturen nicht mitgewirkt.

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das beste Erlebnis auf unserer Website erhalten.Datenschutzerklärung